user_mobilelogo

Login

Am vergangenen Samstag empfing unsere zweite Mannschaft mit Diez I einen Mitfavoriten auf die Meisterschaft der Bezirksliga. So ging die Begegnung auch mit 2,5:5,5 verloren. Es spielten Jung - Ries 0:1, Müller - Müller remis, Meisner - Pasch remis, Wagner - Vogt remis, Pressler - Khatib 0:1, Breuer - Jansing 0:1, Pejic - Knickmeier 0:1, Schumacher - Nidens 1:0.
Auch unsere Nachwuchsmannschaft musste in der Kreisliga gegen Limburg IV Lehrgeld bezahlen. Es spielten Schneider - Hain, Friedrich - Gibin, Breuer - Yusufi und Martin - Kreuer jeweils 0:1.

Nach den Herbstferien geht es im Bezirk am 20. Oktober weiter. Vorher startet noch die erste Mannschaft am kommenden Sonntag, den 23.9 in der Landesklasse West. Zu Gast sind dann die Schachfreunde aus Wieseck.

Die Einzelergebnisse sind unter den folgenden Links zu finden:
https://hessen.portal64.de/ergebnisse/show/2018/985/runde/2/ (Bezirksliga)
https://hessen.portal64.de/ergebnisse/show/2018/989/runde/2/ (Kreisliga)

Die Schachsaison 2018/2019 im Bezirk 9 Lahn hat nun auch in der Bezirksliga und Kreisliga begonnen. In diesen Klassen stellen wir jeweils eine Mannschaft.
In der Bezirksliga verschlug es uns in der ersten Runde nach Langendernbach. Klaus Pressler und Johann Wachtel gewannen schnell. Hans Bert-Jung, Aloys Müller, Klaus Meisner sowie Alexander Bindewald mussten sich allerdings geschlagen geben. Julia Wagner und Werner Stuhlmann spielten jeweils remis, sodass die Begegnung mit 5 zu 3 zugunsten Langendernbachs entschieden wurde.
Besser erging es unserer Nachwuchsmannschaft in der Kreisliga im Heimspiel gegen Limburg 3. Lukas Friedrich und Florian Zuleger bezwangen ihre Gegner. Nach dem Verlust von Fabian Schneider und einem remis von Jonathan Martin stand es 2,5 zu 1,5 für uns.
Die nächste Begegnung steht am 15. September auf dem Spielplan. Dann sind wir in der Kreisliga bei Limburg 4 zu Gast und in der Bezirksliga empfangen wir Diez.

Die Einzelergebnisse sind unter folgenden Links zu finden:
https://hessen.portal64.de/ergebnisse/show/2018/985/runde/1/ (Bezirksliga)
https://hessen.portal64.de/ergebnisse/show/2018/989/runde/1/ (Kreisliga)

Mit dem Vereins-Pokal hat der Schachclub Lindenholzhausen am vergangenen Samstag ein neues, vereinsinternes Turnierformat ins Leben gerufen. Bei acht teilnehmenden Spielern wurde im KO-System der Sieger des Turniers in 3 Runden ermittelt. Auch die jeweiligen Verlierer spielten gegeneinander, sodass kein Spieler nach einem Verlust nur zusehen musste und die Plätze 1 bis 8 bestimmt werden konnten. Das Zeitformat betrug 40 Minuten Bedenkzeit mit 30 Sekunden Inkrement pro Zug, sodass nach der ersten Runde noch Zeit zum Grillen blieb.
Nach jeweils zwei Siegen spielte Florian Stuhlmann gegen Wolfgang Weisser im Finale. Letzterer verlor die Kontrolle über die Partie, die aus der Nimzoindischen Verteidigung hervorgegangen war, und unterlag. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Felix Stuhlmann gegen Sebastian Wagner durch.
Das Turnierformat wurde positiv aufgenommen und einer wiederholten Ausrichtung dieses Turnieres steht nichts im Wege!

Alle Ergebnisse des Turniers findet ihr auf unserer Homepage unter http://www.scklindenholzhausen.de/index.php/vereinsturniere/vereinspokal-2018 .

Die Teilnehmer des Vereins-Pokals während der 2. Runde

Das Werkstadt-Open hat in den vergangenen Jahren einen festen Platz im Turnierkalender des Schachbezirks Lahn eingenommen. So steuerte auch der Schachclub Lindenholzhausen 7 Teilnehmer bei, die sich in 9 Runden mit den übrigen knapp 100 Teilnehmern im Limburger Einkaufszentrum "WERKStadt" maßen. Mit 5 Punkten erreichte Florian Stuhlmann den dritten Platz in der Ratingkategorie unter 2000 Wertungspunkten. Jeweils 4 Punkte errangen Florian Zuleger, Michael Rompel, Sebastian Wagner und Klaus Meisner. Letzterer wurde damit Dritter in der Ratingkategorie unter 1500 Wertungspunkten. Es folgten Johann Wachtel mit 3 Punkten und Julius Haberzettl mit einem Punkt.

Die diesjährige Grillfeier des Schachclubs fand wie jedes Jahr an der Grillhütte des Verschönerungsvereins in Lindenholzhausen statt. Neben Vereinsmitgliedern und Familienangehörigen fanden sich auch zahlreiche Gäste vom Schachclub Niederbrechen ein. Bei moderaten Temperaturen und regenfreiem Wetter wurde Schach und Fußball gespielt, gegrillt und die zahlreichen mitgebrachten Salate und Kuchen verzehrt. Gegen Abend wurde das traditionelle Lagerfeuer entzündet. Nachdem es gelang, Fernsehempfang herzustellen, wurde auch der Sieg im WM-Gruppenspiel gegen Schweden bejubelt. Die musikalischen Mitglieder des Vereins sorgten bei Lagerfeueratmosphäre für einen stimmungsvollen Ausklang der Grillfeier.