user_mobilelogo

Login

Im Heimspiel gegen die Schachfreunde Wieseck konnte die erste Mannschaft ihre starke Serie von jetzt vier ungeschlagenen Spielen in Folge ausbauen. Etwas glücklich konnte man mit einem 4,5:3,5 die nächsten zwei Mannschaftspunkte einfahren und steht jetzt mit 7 Punkten auf Platz vier.

Weiter geht es in zwei Wochen mit dem Derby in Niederbrechen.

Erste Mannschaft erkämpft sich einen Mannschaftspunkt

Die erste Mannschaft nimmt weiterhin Kurs in Richtung Klassenerhalt. Gegen die deutlich favorisierten Biebertaler Schachfreunde konnte ein gutes 4:4-Unentschieden erreicht werden. Gewinnen konnten Markus Ranzinger und Felix Stuhlmann; für die vier erforderlichen Remis sorgten Daniel Steblin, Christoph Diefenbach, Rudi Schäferbartholf und Florian Stuhlmann. Bernhard Scherber und Ersatzmann Oliver Hallmann verloren.

Mit dem gewonnenen Mannschaftspunkt steht die Erste weiterhin auf einem guten fünften Platz. In der Tabelle geht es allerdings sehr eng zu, den Dritten und den Letzten trennen nur zwei Mannschaftspunkte.

Das ächste Spiel findet am 31.01., 14 Uhr daheim gegen Wieseck statt.

Dritte Mannschaft holt den zweiten Mannschaftspunkt

Im Nachholspiel gegen Limburg 5 konnte unsere Nachwuchsmannschaft ihren zweiten Mannschaftspunkt gewinnen. Der Endstand lautete 2:2. Gewinnen konnten Tim Fachinger und Felix Schumacher; Fabian Schneider und Mika Hastrich verloren.

Bereits am kommenden Samstag (16 Uhr) muss die dritte Mannschaft in Löhnberg antreten, während die zweite eine Stunde später in Limburg antritt.

Wichtiger Sieg für die erste Mannschaft

In der dritten Runde der Landesklasse West konnte die erste Mannschaft am vergangenen Sonntag ihre ersten beiden Mannschaftspunkte holen und somit einen wichtigen Etappensieg in Sachen Klasenerhalt einfahren. 6,5 zu 1,5 stand es am Ende überraschend hoch für die Hollesser. An den acht Brettern ging dabei keine einzige Partie verloren. Die Siege holten Rudi Schäferbarthold, Florian Stuhlmann, Bernhard Scherber, Frank Zimmermann und Hans-Bert Jung; für die drei Remis sorgten Markus Ranzinger, Felix Stuhlmann und Udo Breuer.

Nach dem dritten Spieltag steht die Erste damit auf Platz 7 und hat die Abstiegsränge zunächst verlassen. Das nächste Spiel findet bereits in zwei Wochen bei den Schachfreunden Braunfels statt.

Frank Zimmermann gewinnt die Bezirksschnellschachmeisterschaft

Bereits eine Woche zuvor fand die Bezirkseinzelmeisterschaft im Schnellschach in Lindenholzhausen statt. Dabei konnte sich der Hollesser Neuzugang Frank Zimmermann mit 5,5 Punkten gegen den punktgleichen Zweitplatzierten Matthias Meffert aus Niederbrechen auf Grund der besseren Buchholzwertung durchsetzen. Das Podium komplettierte David Henrich (ebenfalls Niederbrechen).

Nach den zwei klaren Auftaktniederlagen zu Beginn der Saison kommt die erste Mannschaft immer besser in Tritt. In Braunfels konnten zwei weitere Mannschaftspunkte mitgenommen werden, was in der aktuellen Tabelle Platz fünf bedeutet. Nach einer Niederlage zu Beginn (Bernhard Scherber) wendete sich das Blatt immer mehr zugunsten der Hollesser. Zunächst konnten Daniel Steblin, Gerd Fischer und Frank Zimmermann mit Siegen und Markus Ranzinger mit einem Remis die Begegnung drehen; durch Niederlagen von Rudi Schäferbarthold und Florian Stuhlmann konnte aber nochmals ein Gleichstand durch Braunfels hergestellt werden. Den alles entscheidenden Punktgewinn landete schließlich Felix Stuhlmann zum alles in allem verdienten 4,5:3,5-Auswärtssieg.

Nach der Winterpause (17.01.) geht es mit einem Heimspiel gegen die Biebertaler Schachfreunde weiter.

Auftaktniederlage in der Landesklasse

Am vergangenen Sonntag begann der Saisonauftakt der ersten Mannschaft mit einem Dämpfer. Gegen die erste Limburger Mannschaft konnten nur zwei Siege durch Markus Ranzinger und Bernhard Scherber eingefahren werden, sodaß das Resultat am Ende 2:6 lautete. Der zweite Spieltag findet am 8.11. statt, dann gilt es, zwei Punkte aus WI-Dotzheim mitzunehmen.

Niederlagen für die zweite und dritte Mannschaft

Auch der zweiten und dritten Mannschaft in Bezirks- und Kreisliga erging es nicht besser. Die zweite Mannschaft unterlag in einer eigentlich recht offenen Begegnung Limburg 2 dann doch deutlich mit 1,5:6,5.

Die dritte Mannschaft ist eine reine Jugendmannschaft und tritt zum ersten Mal in der Kreisliga an. Daher gilt es hier zunächst, Erfahrungen im Mannschaftsschach zu sammeln. Das erste Spiel gegen Niederbrechen 5 endete 0:4.

Der nächste Spieltag der beiden Ligen findet am 17.10. statt.