user_mobilelogo

Login

Blitzschach 221125

(Christian und Rudi im Duell um die Blitzmeisterschaft)

Spannender Entscheidungskampf am Freitag: Vor dem letzten der sieben Blitzturniere des Jahres standen Christian Glöckler und Rudolf Schäferbarthold nahezu gleichauf. Für die Jahreswertung werden die Ergebnissen aus den monatlichen Turnieren in Prozentpunkten zusammengerechnet. Im letzten Turnier gewann Christian gegen den direkten Konkurrenten sowie das restliche Feld und ist damit Vereinsmeister im Blitzschach. Auf dem zweiten Platz folgt Rudolf Schäferbarthold vor Felix Stuhlmann. Insgesamt nahmen 17 Vereinsmitglieder an den Blitzturnieren des Jahres teil.

Die zweite Mannschaft des SCKL geht mit dem ersten Saisonsieg in die Winterpause. In der dritten Runde der Bezirksliga setzten sich die Spieler um Mannschaftsführer Aloys Müller mit 5,5:2,5 gegen die erste Mannschaft aus Diez durch. Es gewannen Sebastian Wagner, Hans-Bert Jung, Klaus Meisner, Udo Breuer und Aloys Müller. Bernhard Scherber kämpfte noch bis zum Schluss und holte am Ende ein Unentschieden. Nach einer längeren Winterpause geht es erst am 04.02 mit einem Heimspiel gegen Bad Marienberg weiter.

Nach zwei knappen Ausswärtsniederlagen hatten wir am vergangenen Sonntag unser erstes reguläres Heimspiel in der Verbandsliga Süd. Zu Gast war Tabellenschlusslicht Bad Soden, die schon in den vorherigen Spielen ersatzgeschwächt angetreten waren - somit für uns die beste Chance, nach dem kampflosen Sieg gegen Darmstadt die ersten "richtigen" Punkte in der Liga zu holen.
Gegen nur sieben Bad Sodener ging es gut los: Gerd Fischer an Brett 8 gewann schnell, etwas später auch Christian Glöckler an Brett 2. An den restlichen Brettern wurde in tendenziell ausgeglichenen, aber unklaren Stellungen lange gekämpft, bis die Partien von Christoph Diefenbach und Felix Stuhlmann remis endeten und ein Mannschaftspunkt gesichert war. Wolfgang Weisser verlor ein hoffungsloses Endspiel, aber Florian Stuhlmann hielt in einem Endspiel trotz gegnerischem Mehrbauern das Unentschieden. Schließlich remisierte auch Rudi Schäferbarthold zum Endstand von 5:3. Anfang Dezember geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Dietzenbach.

Unsere dritte Mannschaft ist in der Bezirksklasse leider noch ohne Erfolg. Die Jugendspieler verloren 0:4 gegen Langendernbach. Die zweite Mannschaft indes spielt am Samstag in ihrem ersten Saisonspiel gegen Niederbrechen 3.

Alle Ergebnisse des Spieltags sind unter den folgenden Links zu finden:

https://hessen.portal64.de/ergebnisse/show/2022/1371/runde/4/ (Verbandsliga)
https://hessen.portal64.de/ergebnisse/show/2022/1405/runde/3/ (Berzirksklasse)

Zum dritten Spieltag der Verbandsliga ging es für die erste Mannschaft nach Gernsheim am Rhein. Die Partien waren lange ausgeglichen, doch nach etwa 3 Stunden gingen fast gleichzeitig die Partien von Rudi Schäferbarthold, Bernhard Scherber, Christoph Diefenbach und Gerd Fischer verloren. Somit reichte Gernsheim ein halber Punkt zum Mannschaftssieg. Die spektakuläre Aufholjagd begann mit Oliver Hallmann, der ein kompliziertes Endspiel verwertete, und Felix Stuhlmann, der eine schlechtere Stellung noch in eine Gewinnstellung verwandeln konnte. Auch Florian Stuhlmann gewann in einem langwierigen Turmendspiel mit einigen Mehrbauern. Leider kam Wolfgang Weisser an Brett 1 in einem besseren Endspiel nicht über ein Remis hinaus, sodass es mit einem knappen 3,5:4,5 endete.
Dank eines Kampflossieges gegen Darmstadt am zweiten Spieltag stehen wir derzeit auf Tabellenplatz 6 von 10. Das nächste Spiel ist am 06.11, dann wieder zuhause, gegen Bad Soden.

Zum ersten Mal seit einigen Jahren konnten wir wieder einen gemeinsamen Ausflug machen - das ursprüngliche Ziel Wiesbaden wurde kurzfristig durch eine Wanderung nach Idstein ersetzt. Von Wörsdorf aus ging es durch das Kesselbachtal bis in die Idsteiner Altstadt, wo Aloys Müller eine Stadtrallye organisiert hatte, an der etwa 15 Vereinsmitglieder und Familienangehörige teilnahmen. Abends ließen wir den Tag im Idsteiner Brauhaus „Alte Feuerwache“ ausklingen.