user_mobilelogo

Login

 

Wie erwartet verlor die erste Mannschaft ihr Heimspiel gegen die Aufstiegsfavoriten vom Wiesbadener SV in der Landesklasse West mit 1:7. Von Beginn an war klar, dass es an diesem Spieltag besonders schwer werden würde, hat doch der an Brett 8 aufgestellte Wiesbadener Spieler eine bessere Wertungszahl als der bei Hollesse an Brett 1 aufgestellte Daniel Steblin. Und so hagelte es zu Beginn drei Niederlagen für Christoph Diefenbach, Bernhard Scherber und Gerd Fischer. Für Lichtblicke sorgten dann Markus Ranzinger und Ersatzmann Philipp Schumacher bei seinem ersten Einsatz in der ersten Mannschaft, die gegen ihre viel stärkeren Gegner ein Remis erzwingen konnten.
Doch das Glück war an diesem Tag nicht auf Hollesser Seite, Daniel Steblin, Rudi Schäferbarthold und Michael Rompel verloren, somit gingen die verbleibenden Punkte alle auf das Konto der Wiesbadener.
In der Tabelle steht die erste Mannschaft momentan auf dem vorletzten Platz, hat jedoch an den ersten drei Spieltagen drei Aufstiegskandidaten zugelost bekommen.
 
In der Bezirksklasse lief es für die dritte Mannschaft besser, gegen die stark aufgestellten Weilburger konnte ein Unentschieden erkämpft werden. Während Holger Diehl, Nikolaus Schell und Heike Breuer gewinnen konnten, verloren Klaus Preßler, Werner Stuhlmann und Florian Stuhlmann.
In der Tabelle sieht es sehr gut aus, die dritte Mannschaft belegt momentan den ersten Platz.
 
Die nächsten Spiele finden am kommenden Samstag in der Bezirks- und Kreisliga statt.

Gegen Diez erreichte die zweite Mannschaft am vierten Spieltag der Bezirksklasse ein letztendlich leistungsgerechtes 4:4. Ersatzmann Alexander Schütz feierte sein Comeback in der zweiten Mannschaft mit einem Sieg. Dagegen verlor Philipp Schumacher recht schnell seine Partie, hatte aber das Handycap, dass er nebenbei noch berufliche Verpflichtungen hatte. Anschließend konnte der zweite Ersatzspieler Hans Brendel sein Partie gewinnen. Zu einem Remis einigten sich Oliver Hallmann, Aloys Müller, Bert Jung und Aloys Müller mit ihren Gegnern, während sich Sebastian Wagner seinem starken Gegenspieler geschlagen geben musste.

Bereits eine Stunde früher begann die Partie der vierten Mannschaft gegen Limburg 5. Hier mussten sich unsere Nachwuchsspieler mit einer 1:3 Niederlage abfinden. Den Punkt auf Hollesser Seite holte Felix Stuhlmann, Julia Wagner, Tim Fachinger und Julius Wollmann verloren ihre Partien.
 
Schon vor zwei Wochen spielte die dritte Mannschaft in der Bezirksklasse gegen Bad Marienberg und erreichte einen souveränen 5,5:0,5 Sieg. Voll Punkten konnten hier Klaus Preßler, Florian Stuhlmann und Klaus Meisner, Werner Stuhlmann, Holger Diehl und Heike Breuer konnten ein Remis erreichen, wobei bei letzteren die Partien auf Grund eines Aufstellungsfehlers der Gegner als gewonnen gewertet wurden.
 
Am kommenden Samstag tritt die dritte Mannschaft in Weilburg an, einen Tag später muss die erste Mannschaft in der Landesklasse daheim gegen Aufstiegsfavorit Wiesbadener SV ran.

 

Am ersten Spieltag der neuen Saison der Landesklasse West musste die erste Mannschaft des Lindenholzhausener Schachclubs eine 3:5 Niederlage gegen Braunfels hinnehmen. Nach zwei schnellen Remis und zwei Niederlagen durch  Daniel Steblin, Markus Ranzinger, Bernhard Scherber und Bert Jung geriet die Mannschaft schnell in Rückstand. Nach einer weiteren Punkteteilung durch Christoph Diefenbach und dem Partieverlust von Gerd Fischer konnten auch Rudi Schäferbarthold mit einem Sieg und Michael Rompel mit einem Remis die Mannschaftsniederlage nicht mehr verhindern.
Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag in Erbach statt.
 
Derbybiederlagen gegen Limburg
 
Sowohl die zweite (Bezirksliga) als auch die vierte Mannschaft (Kreisliga) musste eine Niederlage gegen Limburg einstecken. Die zweite Mannschaft verlor mit 3:5, für die Punkte sorgten Johann Wachtel und Sebastian Wagner mit Siegen sowie Oliver Hallmann und Aloys Müller mit Unentschieden. Die vierte Mannschaft verlor knapp mit 1,5:2,5, hier konnten Felix Schumacher mit einem Sieg und Felix Stuhlmann mit einem Remis punkten.
Die nächsten Spiele finden am 29.10. gegen Diez bzw. Limburg statt.
 
Aar-Open in Niederneisen am 03.10.
 
Beim Aar-Open in Niederneisen nahmen zwei Jugendspieler des Vereins teil. In der U12 konnte Julia Wagner mit 3 Punkten den 13. Platz belegen, Felix Stuhlmann erreichte mit 3,5 Punkten als dritter sogar das Siegertreppchen.

 

Im zweiten Spiel der Landesklasse West musste die erste Mannschaft eine weitere Niederlage einstecken. In Walluf am Rhein unterlag man gegen die Schachfreunde aus Erbach mit 3:5, wobei das Ergebnis nicht unbedingt den Spielverlauf widerspiegelt. Zunächst sah es sehr gut aus. Nach 20 Minuten einigte sich Daniel Steblin an Brett eins mit seinem Gegner auf ein Remis, Sebastian Wagner gewann nach einer Stunde, nachdem sein Gegner nicht erschienen war. Auch auf den anderen Brettern sah es zu diesem Zeitpunkt gut aus, nur Udo Breuer konnte nach einem Springeropfer nicht den erhofften Angriff durchziehen und verlor. Fast zeitgleich unterlag auch Hans Brendel, der kurz zuvor noch mindestens ein Remis auf dem Brett hatte. Kurze Zeit später wiederholte sich das gleiche noch einmal an Brett vier, wo Bernhard Scherber den sicher geglaubten halben Punkt noch hergeben musste. Jetzt sah es schon ziemlich düster aus, es musste schon viel passieren, um in den verbleibenden drei Partien noch einen Mannschaftspunkt zu holen. Die Hoffnung keimte noch einmal auf, als Michael Rompel mit einem schönen Manöver den Gegner zur Aufgabe zwang, jedoch verlor Aloys Müller nach langem Kampf, womit die Mannschaftsniederlage besiegelt war. Jetzt konnte auch Christoph Diefenbach zu einem Remis einwilligen.
Das nächste Spiel findet am 6.11. daheim gegen den haushohen Favoriten aus Wiesbaden statt, vorher kämpfen schon die dritte am kommenden Samstag gegen Bad Marienberg und die vierte am 29.10. gegen Diez.

 

In einem spannenden Derby konnte sich die dritte Mannschaft am zweiten Spieltag der Bezirksklasse mit 4:2 die Niederbrechener Konkurrenz nach Hause schicken.
Zunächst sah es sehr gut aus. Holger Diehl und Nikolaus Schell konnten die Partien zu ihren Gunsten entscheiden. Die Niederlage von Klaus Preßler machte die Begegnung wieder spannend. Ein Remis von Ersatzmann Frank Haubrich brachte die Hollesser jedoch wieder auf die Siegerspur, der anschließende Punktgewinn von Werner Stuhlmann machte den Sieg perfekt. Florian Stuhlmann konnte anschließend noch ein Remis erreichen.
In der Tabelle sieht es momentan gut aus, die Dritte ist (vorbehaltlich der anderen Ergebnisse) ungeschlagen erster.
 
Die vierte Mannschaft musste sich in einem Nachholspiel der Kreisliga gegen Diez mit 1:3 geschlagen geben.
 
Die nächsten Spiele finden am 25.9. in der Landesklasse West statt, hier empfängt die erste Mannschaft die Schachfreunde aus Braunfels, und am 1.10. in der Bezirksliga, hier ist die zweite Mannschaft von Limburg bei der Hollesser Zweiten zu Gast.